Einsätze
		
Wir sind 24 Stunden an 7 Tagen für Sie im Einsatz.

Unser letzter Einsatz war: "Brand Hochhaus; Menschenleben in Gefahr" am 14.11.2018 um 23:21 Uhr.

Weitere Einsätze in unserer: Einsatzübersicht
Schaukasten
Aktuelle Informationen zu auftretenden Gefahren, sowie Tipps und Hinweise finden Sie sowohl in unserem Schaukasten am Neurieder Marktplatz, oder hier online.

Onlineschaukasten
140 Jahre FFN
Wir feiern 2019 unser 140-Jähriges Jubiläum.

24. Mai großer Festabend und am 25. Mai Tag der offenen Tür und Party.

Alle Informationen in unserem Save the Date Flyer

Sommer: Todesfalle Auto

‐wenn die Hitze im Auto zur tödlichen Gefahr wird-

Kinder und Tiere nie im heißen Auto lassen

(Quelle: Thinkstock by Getty-Images/Dr. Andrew Grundstein; Montage: t-online.de)In einem parkenden Auto können Kinder und Tiere an heißen Sommertagen sehr schnell überhitzen.

Die Temperaturen steigen im Innenraum auch bei geöffneten Fenstern leicht auf bis zu 70 Grad an, das ist Sauna Temperatur.

Eltern sollten ihr Kind deshalb nie alleine im Auto lassen und immer auch überprüfen, ob der Kindersitz und die Gurte nicht zu heiß sind, denn hier droht zusätzliche Gefahr durch Brandwunden, vor allem bei leichter Sommerkleidung oder auf nackter Haut.

Wann Hitze tödlich wird

Wie schnell die Hitze im Auto tödlich wird, haben Forscher aus den USA untersucht.
In einer Tabelle haben sie zusammengefasst, wie die Temperatur im Inneren eines Autos in Abhängigkeit von der Außentemperatur ansteigt.

Ab 46 Grad Celsius Innentemperatur wird es im Auto für Kinder und Tiere kritisch, bei den Werten in den dunkelroten Feldern droht Lebensgefahr. Die Forscher warnen, dass bei einer Außentemperatur von 35 Grad Celsius bereits nach 15 Minuten im Auto lebensgefährliche Innentemperaturen herrschen.

Die Feuerwehr Neuried rät daher dringend davon ab, Kinder und Tiere im Auto zu lassen, auch wenn es nur kurz zum Semmeln holen ist!

Aufklärungsvideo aus den USA